So funktioniert's


Funkalarm-Systeme
 

Die Systemkonfiguration:

Ein Funkalarm-System besteht grundsätzlich aus den Systemteilen Zentrale, Handsender (Fernbedienung), Melder und Alarmgeber.

Die Komponenten:

VerschiedeneAlarmmelder, wie Glasbruchsensoren und Bewegungsmelder werden an Türen, Fenstern und Wänden installiert.





Alle Alarmmelder halten Funkkontakt zurAlarmzentrale. Sie ist das Gehirn der Alarmanlage, das im Ernstfall den Alarm auslöst, das heißt, die Alarmgeber aktiviert. Eine integrierte Notstromversorgung gewährleistet Ihre Funktion bei Stromausfall.





Es gibt akustischeAlarmgeber, wie Sirenen, Lautsprecher und Hupen, optisch sind es Blinkleuchten. Aber auch die gesamte Gebäudebeleuchtung kann eingeschaltet werden. Stille Alarmierungen werden über das Fernsprechnetz mittels eines Telefonwahlgerätes beispielsweise an einen Sicherungsdienst weitergegeben.





Über verschiedene Handsender werden Teile der Anlage oder auch das gesamte System scharf bzw. unscharf geschaltet.